loader image

Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Über uns

Am Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen beschäftigen wir uns in Lehre und Forschung vorwiegend mit den realwirtschaftlichen und monetären Beziehungen zwischen Volkswirtschaften. Wir betrachten dabei die Ursachen und die Auswirkungen des internationalen Handels mit Gütern und Dienstleistungen sowie von internationalen Kapitalströmen (vor allem ausländische Direktinvestitionen). Hierbei interessieren uns vor allem Länder mit einem bisher niedrigen Einkommensniveau (sog. Schwellen- und Entwicklungsländer).

Unser Team 2019
Aktuelles
Anreise / Mobilität

Team

Prof. Dr. Matthias Busse
Lehrstuhlinhaber:in, Professor:in
Anja Deeken
Mitarbeiter:in in Technik und Verwaltung
Dr. Katja Kalkschmied
Post-Doc, Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in
Postdoc
Nina Kupzig
Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in
Johanna Meier
Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in
Paul Stricker
Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in
Jan Wüstenfeld
Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in
Joana Sulaj
Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in

Lehre

Der Lehrstuhl bietet ein breites Spektrum an Vorlesungen, Tutorien und Seminaren in der realen und monetären Außenwirtschaft an, aber auch mehrere entwicklungsökonomische Veranstaltungen. Wenn Sie unter Lehrangebote die einzelnen Module anklicken, dann erhalten Sie Informationen zum jeweiligen Kurs.

Informationen zu:

Lehrangebote

Based on either the lecture “Foundations of International Trade” or the lecture “International Finance”, the seminar will cover current topics in international economics, for example, trade protectionism or international financial crises. Participants will write a seminar paper that addresses a specific economic challenge. That includes a theoretical foundation, combined with empirical evidence and economic policy implications.

Case Studies in International Economics

Seminar
2 SWS

WiSe

In this module we study the transition from long-run economic stagnation to long-run sustainable growth that is often called the “take-off”. We move beyond conventional growth theory that explains economic growth with physical and human capital accumulation and technological progress and relate investments in physical capital, human capital and new technology to institutional change, demographic change and industrialization. This will enable students to understand (i) the structural changes that preceded, accompanied, and grew out of the “take-off”, as well as (ii) cross-country differences in the timing of the “take-off”, in growth paths, and, consequently, in income levels.

Economic Growth and Structural Change

Vorlesung und Übung
3 SWS

WiSe

In den letzten 50 Jahren beobachten wir in vielen Industrieländern langfristige Trends steigender Arbeitslosigkeit, sinkender Inflationsraten und rückläufiger Wachstumsraten der Produktion und Einkommen, die über kürzere Zeiträume von zyklischen Schwankungen dieser Größen überlagert werden. In diesem Modul geht es zunächst um die Ursachen dieser gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen (Makro- Theorie). Hierfür werden grundlegende makroökonomische Modelle eingeführt und deren Vor- und Nachteile besprochen. Auf dieser Grundlage werden die Möglichkeiten und Grenzen wirtschaftspolitischer Einflussnahmen analysiert (Makro-Politik: Konjunktur-, Beschäftigungs-, Arbeitsmarkt-, und Wachstumspolitik). Dabei kommt den Erwartungen der Wirtschaftsteilnehmer eine wichtige Rolle in Bezug auf die Erfolge wirtschaftspolitischer Eingriffe zu.

Grundlagen der Makroökonomik

Vorlesung und Tutorium
6 SWS

SoSe

The seminar deals with different core topics in the area of international trade. It combines theoretical and empirical perspectives. For instance, the seminar deals with firm behavior on global markets, global value chains, trade policy or the nexus between trade and labor markets

Seminar in International Economics

Seminar
2 SWS

unreg.

The seminar deals with different core topics in the area of international trade. It combines theoretical and empirical perspectives. For instance, the seminar deals with firm behavior on global markets, global value chains, trade policy or the nexus between trade and labor markets.

Seminar in Advanced International Trade

Seminar
2 SWS

WiSe

This seminar will deal with specific issues in development economics, such as the integration of developing countries into the world economy, poverty, governance and institutions, macroeconomic distortions, agriculture, and/or development finance. Students will apply analytical tools to understand these issues in developing countries, to examine empirical evidence, and to evaluate policy options for governments in developing countries to enhance growth rates and promote development.

Seminar in Development Economics

Seminar
2 SWS

SoSe

Nächste Termine

Aktuell sind keine Termine eingetragen.

Forschung

In unserer Forschung beschäftigen wir uns vorwiegend mit den realwirtschaftlichen Verbindungen zwischen Volkswirtschaften. Hierbei analysieren wir Determinanten und Auswirkungen in den Bereichen internationaler Handel, ausländische Direktinvestitionen und regionale Integration. Dabei stehen Schwellen- und Entwicklungsländer im Mittelpunkt des Interesses, insbesondere in Afrika südlich der Sahara.

Forschungsschwerpunkte

Regionalismus und regionale Handelspolitik
Ausländische Direktinvestitionen und multinationale Unternehmen
Institutionen in Entwicklungsländern
Infrastruktur in Entwicklungsländern
Politikmaßnahmen für nachhaltige Ernährung

Forschungsprojekte

Aufbau von Institutionen und guter Regierungsführung in Entwicklungsländern
Determinanten von ausländischen Direktinvestitionen
Die Auswirkungen von Generatoren auf die Produktivität von Unternehmen bei Stromausfällen in Ostafrika
Eindämmung des Klimawandels im Bereich des Lebensmittelkonsums
Globalisierung und Industrialisierung
Handelsliberalisierung and Strukturanpassungsprogramme des Internationalen Währungsfonds
Regionale Integration in Afrika südlich der Sahara

Publikationen

Talea Bernatzki, Matthias Busse and Ruth Hoekstra,

Promoting Rwanda’s Business Environment: Impact of Reforms and Drivers of Change, Development Policy Review, Vol. 40 (2022), No.2, e12578.

Marvin Jahn and Paul Stricker

FDI, Liquidity, and Political Uncertainty: A Global Analysis, International Economics and Economic Policy (2022)

Nina Kupzig

Power Outages, Firm Productivity, and Generator Ownership in East Africa, Journal of African Business (2022)

Talea Bernatzki, Matthias Busse and Ruth Hoekstra,

Promoting Rwanda’s Business Environment: Impact of Reforms and Drivers of Change, Development Policy Review, Vol. 40 (2022), No.2, e12578.

Marvin Jahn and Paul Stricker

FDI, Liquidity, and Political Uncertainty: A Global Analysis, International Economics and Economic Policy (2022)

Nina Kupzig

Power Outages, Firm Productivity, and Generator Ownership in East Africa, Journal of African Business (2022)

Jan Wüstenfeld and Teo Geldner

Economic Uncertainty and National Bitcoin trading Activity, The North American Journal of Economics and Finance (2022)

Kontakt

Hier können Sie Kontakt mit uns aufnehmen:

Vorname*
Nachname*
E-Mail*
Nachricht
Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Postanschrift:
Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen
Fachnummer GD 41
44780 Bochum

 

E-Mail:

Der Lehrstuhl gehört zum Kompetenzfeld: