loader image

CEIT

Willkommen am CEIT

Das Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Transformation.

ÜBER UNS

In Zeiten wirtschaftlichen Umbruchs gilt es, durch Innovation und Unternehmens­gründung neue Geschäftsfelder aufzubauen, aber auch die Zukunftsfähigkeit traditionell erfolgreicher Unternehmen und Institutionen zu sichern. Gesamtwirtschaftliche Herausforderungen wie Krisenbewältigung, Energiewende, digitale Transformation oder die Steigerung der Zahl der Unternehmens­gründungen spiegeln sich regional auf vielfältige Weise wider.

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität hat das CEIT eingerichtet, um Zukunftsperspektiven regional vernetzt zu entwickeln und diejenigen zusammenzuführen, die an den Themen Entrepreneurship, Innovation und Transformation interessiert sind. Dabei soll das CEIT in der Kombination von betriebs- und volkswirtschaftlicher Expertise als Verbindungselement und Katalysator für wirtschaftswissenschaftlich fundierte Projekte in Forschung und Praxis dienen.

Aktuelle Meldungen

Berufungsvorträge an der Fakultät
4. November 2021
Termin und Anmeldung Nachklausur "The People Side of Innovation"
12. Oktober 2021
Das HRM-Lehrstuhlteam gewinnt den RUB eLearning Wettbewerb
5. Oktober 2021

Unsere Arbeitsfelder

Die Arbeitsfelder des CEIT definieren sich über folgenden Funktionen:

01

Grundlagen­funktion

Das CEIT forscht in den Themenbereichen Entrepreneurship, Innovation und Transformation und initiiert Projekte auch in Zusammenarbeit mit anderen Fakultätsmitgliedern.

02

Initiator­funktion

Das CEIT erleichtert Studierenden, Absolventen und Forschenden, den Schritt in die Gründung zu wagen.

03

Transfer­funktion

Das CEIT gestaltet ein Lehr- und Weiterbildungsangebot zu seinen Themenfeldern und etabliert Netzwerke mit Akteuren in Politik und Wirtschaft zu beidseitigem Wissenstransfer.

04

Transformations­funktion

Das CEIT begleitet Unternehmens­gründer und Unternehmen über den gesamten Lebenszyklus hinweg zur Steigerung der Resilienz unterschiedlicher betrieblicher Funktionen (Absatz, Finanzierung, Risikomanagement etc.).

05

Katalysator­funktion

Das CEIT versteht sich als Katalysator zur Bündelung von Kompetenzen für forschungsfokussierte Innovations­projekte an der RUB und initiiert inter- und transdisziplinäre Projekte an der RUB und innerhalb der Universitäts­allianz Ruhr. Es unterstützt zudem die Identifikation von Projekten mit einem Potential für Kommerzialisierung und Ausgründung.

06

Wegweiser­funktion

Das CEIT informiert Personen innerhalb und außerhalb der Universität über Aktivitäten an der RUB in den Bereichen Entrepreneurship, Innovation und Transformation und verweist ggf. an andere Ansprech­partner/innen weiter. Hierzu ist unter anderem auf der Webseite ein Wegweiser eingerichtet.

Professor/innen des CEIT

Prof. Dr. Helmut Karl
geb. 1955, ist seit 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftspolitik 3 und seit 2006 Vorstand des Ruhr-Forschungsinstituts für Innovations- und Strukturpolitik (RUFIS).

Sein Studium absolvierte er im Bereich der Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie der Geschichte an der TU Dortmund und der Ruhr-Universität Bochum, an der er sich 1986 auch promovierte. 1992 folgte seine Habilitation (venia legendi für Volkswirtschaftslehre) an der Ruhr-Universität. Während dieser Zeit war er auch RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen tätig. Anschließend war Helmut Karl Stellvertretender Professor für Umwelt- und Ressourcenökonomie am Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung der Georg-August-Universität Göttingen, Professor für Umwelt- und Ressourcenökonomie am Institut für Agrarpolitik der Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn sowie Professor für Wirtschaftspolitik an der Universität Jena. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Wirtschafts-, – Regional- sowie Umweltpolitik. Die umweltpolitischen Arbeiten sind einerseits auf die Ökonomik erneuerbarer Ressourcen und zum anderen auf Gewässer-, Agrar- und regionalisierte Umwelt

…weil ich in einem Kreis forschen und lehren kann, der sich ähnlich wie ich für anwendungsorientierte wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen interessiert und dabei einen in Hinblick auf Volks- und Betriebswirtschaftslehre integrierten Ansatz verfolgt. Darüber hinaus bietet die RUB mit ihren zwanzig Fakultäten zahlreiche Ansatzpunkte für interdisziplinäre Zusammenarbeit.
Prof. Dr. Michael Roos
 ist seit 2009 Inhaber des Lehrstuhls für Makroökonomik. Zudem ist er Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft.

Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes, der Universidad de Sevilla und der University of Michigan. Nach dem Diplom trat er dem Graduiertenkolleg “Ressourcenallokation, Wirtschaftspolitik und kollektive Entscheidungen”, dem Vorläufer der RGS Econ, bei und promovierte 2002 an der Universität Dortmund. Im Jahr 2008 schloss er seine Habilitation an der Universität Dortmund ab und wurde Dozent an der School of Economics der University of East Anglia, UK. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Verhaltensökonomie, experimentelle Ökonomie, Komplexitätsökonomie, Innovation, Erwartungen, Regionalökonomie, Klimawandel und Wirtschaftsmethodik. Er fokussiert auf soziale und ökonomische Prozesse, mit denen die Transformation zu einer nachhaltigeren Wirtschaft und Gesellschaft gelingen kann. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt dabei auf dem Thema Mobilität und der Frage, wie ein nachhaltiges integriertes Mobilitätssystem aussehen und implementiert werden könnte. Ein anderes Forschungsthema ist die Frage, wie Klimaschutzpolitik gestaltet sein sollte, so dass sie kurzfristig messbare Effekte erzielen kann. Auch hierbei wird nicht nur untersucht, was sinnvolle Maßnahmen sein könnten, sondern auch wie diese politisch und gesellschaftlich umgesetzt werden könnten. Allgemein ist die Governance komplexer Systeme ein zentraler Bestandteil der Forschung am Lehrstuhl Makroökonomik.

…sich in dieser Fakultät viel bewegt und über große gesellschaftliche Herausforderungen nachgedacht wird. Unsere Welt ändert sich rasant, so dass sich Lehre und Forschung wandeln müssen. Die Fakultät ist offen für diesen Wandel, und das gefällt mir.
Prof. Dr. Torsten Schmidt
ist seit 2019 außerplanmäßiger Professor an der Ruhr-Universität Bochum und Leiter des Kompetenzbereichs Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen am RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen.

Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Göttingen und wurde an der Universität Zürich promoviert. Seit 2000 ist er am RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung tätig. In seinen Forschungsarbeiten analysiert er empirische und wirtschaftspolitisch relevante Fragestellungen aus den Bereichen der Konjunkturanalyse und -prognose, der mittelfristigen Wirtschaftsentwicklung sowie des demografischen Wandels.

…hier die wirtschaftspolitische Relevanz sowohl in der Forschung als auch in der Lehre eine große Rolle spielt. So kann ich meine Erfahrungen als Konjunktur-Chef des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung unmittelbar einbringen.
Prof. Dr. Matthias Weiss
ist seit 2018 Inhaber des Lehrstuhls für Innovationsmanagement am Center for Entrepreneurship, Innovation and Transformation (CEIT) der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft.

Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim und promovierte an der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar mit Forschungsaufenthalt an der Università Commerciale Luigi Bocconi in Mailand. Von 2012 bis 2017 war er als Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Leadership und Organisation an der Ludwig-Maximilians-Universität in München tätig, wo er sich im Jahr 2017 habilitierte. Matthias Weiss ist Mitglied des Editorial Boards des Journal of Product Innovation Management sowie Human Resource Management und hat seine Forschungsergebnisse in international anerkannten Fachzeitschriften, wie dem Journal of International Business Studies, Journal of Organizational Behavior, Leadership Quarterly, Human Relations oder dem Journal of Product Innovation Management veröffentlicht.

-Innovationsmanagement

-Entrepreneurship

-Organizational Behavior

-Kreativität

-Design Thinking

-Methoden der empirischen Managementforschung

 

…die breitgefächerte Expertise spannende bereichsübergreifende Forschung ermöglicht und die diverse Studierendenschaft viel Freude in der Lehre bereitet.
Prof. Dr. Nicola Werbeck
 ist Inhaberin einer Professur für Umwelt- und Innovationspolitik und zugleich Geschäftsführerin des Dekanats der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft.

Zuvor war sie mehrere Jahre als Geschäftsführerin des Ruhr-Forschungsinstituts für Innovations- und Strukturpolitik (RUFIS) e.V. tätig. Sie forscht zur Umweltökonomik mit Schwerpunkten auf Klimawandel und Mobilität und beschäftigt sich in Forschung und Lehre an der Schnittstelle zwischen Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit umwelt- und innovationsökonomischen Fragestellungen. Ihre Forschung gliedert sich in die Bereiche Umwelt, Innovation, Branche und Region. Zudem ist sie Systemischer Coach, worauf sie im Rahmen des Masterstudiengangs „Economic Policy Consulting“ im „Professional Skill Development Modul“ zurückgreift.

  • Umweltökonomik
  • Entrepreneurship Education
  • Schlüsselqualifikationen
… sie modern organisiert ist und ein tolles Arbeitsklima bietet. Hier kann ich mit meinen Themen Umwelt und Innovation in Forschung und Lehre eine Brücke zwischen Theorie und Praxis herstellen.
Prof. Dr. Uta Wilkens
geb. 1967, ist seit 2005 Inhaberin des Lehrstuhls Arbeit, Personal und Führung und Geschäftsführende Leiterin des Instituts für Arbeitswissenschaft mit Schwerpunkt in der wissenschaftlichen Weiterbildung an der Ruhr-Universität Bochum.

Vita: Studium der BWL und Wirtschaftspädagogik an der Georg-August-Universität Göttingen und der FU Berlin mit Abschluss Dipl.-Kffr. (1992) und Dipl.-Hdl. (1994); Promotion (1998) und Habilitation (2004) jeweils an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft an der TU Chemnitz mit Forschungsaufenthalten in Washington D.C. und am MIT Boston (1996) sowie JAIST in Japan (2000). 2004 Lehrstuhl für Allgemeine BWL, insbes. Personalmanagement und Organisation an der wissenschaftlichen Hochschule Lahr (WHL); seit Ende 2005 Lehrstuhlinhaberin an der RUB.  Zwischen 2008 und 2015 auch Prorektorin für Lehre und in 2018 Gastprofessorin an der University of Colorado, Boulder. Ausgehend von konkreten Veränderungen der Arbeitswelt beschäftigt sich Uta Wilken in Ihrer Forschung mit der Frage, was Organisationen in volatilen Umwelten adaptionsfähig macht und mit welchen Kompetenzen Individuen diese Veränderungsprozesse bewältigen und selbstbestimmt gestalten können. Dabei steht der digitale Wandel im Zentrum des Interesses. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Integration von künstlicher Intelligenz (KI) in Arbeitsprozesse.

…ich hier Menschen in ihrem Entwicklungsprozess begleiten und dabei Anregungen geben kann, immer auch über den Tellerrand hinaus zu blicken. Es gibt so viel zu entdecken.
Prof. Dr. Stefan Winter
geb. 1964, ist seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Human Resource Management.

Sein Studium absolvierte er im Bereich der Wirtschaftswissenschaften in Hannover mit den Schwerpunkten Marketing und Statistik/Ökonometrie. In seiner Promotion und in seiner Habilitation (beide in Berlin) befasste er sich mit Fragen der Führungskräftevergütung. Vor seinem Ruf an die Ruhr-Ruhr-Universität Bochum hatte er von 2000-2004 den Personal- und Organisationslehrstuhl an der Uni Würzburg inne. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Analyse von Anreizstrukturen in Unternehmen, der Vergütung für Führungskräfte, sie der Ökonomie von Glücksspiel- und Wettmärkten. Professor Winter wurde zusammen mit seinem Team mehrfach von den Studierenden der Fakultät zum Lehrstuhl des Jahres gewählt. Derzeit ist er Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Fakultät.

…hier in Bochum eine integrierte Ausbildung in Volks- und Betriebswirtschaftslehre geboten wird. Diese Kombination habe ich selbst studiert und empfinde das bis heute als große Bereicherung. Mit der Lage von Bochum mitten im Herzen des Ruhrgebiets genieße ich auch das umfangreiche Freizeit- und Kulturangebot, aber auch die schönen Landschaften „Drumrum“. Zudem mag ich die Mentalität der Menschen hier „im Pott“ sehr. 

Institute

ISEB

Institut für Sicherheit im E-Business

Interessiert an der Mitarbeit?

Studentische/Wissenschaftliche Hilfskräfte (w/m/d) gesucht für bis zu 9 Stunden/Woche
W2-Professur (mit Tenure Track nach W3) für Data Science in Economics

Weitere Kompetenzfelder

FAACT

Finance, Accounting, Auditing, Controlling, Taxation

SMD

Sales Management Department

CURE

Centrum für Umwelt­management, Ressourcen und Energie

CISE

Centre for International and Spatial Economics

Anmeldung zum Newsletter

Die Anmeldung zu dem spezifischen Newsletter für Angehörige der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (Bachelorstudierende/r, Masterstudierende/r, Mitarbeiter/in) ist nur mit einer Rub-Mailadresse (vorname.nachname@rub.de) möglich. Sie erhalten einen allgemeinen Newsletter, wenn Sie keine Auswahl getroffen haben. Möchten Sie Ihre Auswahl ändern, ist zunächst eine Abmeldung vom Newsletter erforderlich.

Ich erteile meine Einwilligung zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zum Erhalt eines Newsletters, mit welchem die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum über Aktivitäten, Veranstaltungen und Neuigkeiten informiert. Meine Einwilligung zum Empfang des Newsletters und zur Speicherung meiner Daten kann ich jederzeit per E-Mail an wiwi-dekanat@rub.de, per Post an das Dekanat der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, GD 03/223, Postfach 53, 44780 Bochum oder über den Link am Ende jedes Newsletters widerrufen. Detaillierte Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Hier geht es zur Datenschutzerklärung der Ruhr-Universität Bochum.

Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

 
Anmelden
close-link