loader image
15. Oktober 2021

Neue Publikation im Journal of Economic Surveys

 

Der typische Glücksspieler verliert Geld und spielt trotzdem weiter. Die Forschung in den Bereichen der orthodoxen und verhaltensorientierten Ökonomie, Psychologie, Soziologie und Medizin bietet eine breite Palette von möglichen Erklärungen. In ihrem neuen Artikel “How rational is gambling?” (kürzlich erschienen im Journal of Economic Surveys) haben Prof. Dr. Stefan Winter und Robin Stetzka einen strukturierten Überblick über die möglichen Erklärungen erarbeitet.

 

Die Belege sind dabei nach dem Grad der Rationalität geordnet, der in den Studien angenommen und/oder festgestellt wurde. Dieser Ansatz ermöglicht es, Forschungsergebnisse aus sehr unterschiedlichen Bereichen in einen einheitlichen Rahmen zu integrieren. Die Glücksspielmuster sind so breit gestreut, dass es keine befriedigende Einheitserklärung gibt. Die Ergebnisse legen nahe, dass das gesamte Spektrum von Rationalität bis hin zu hochgradig destruktiver Irrationalität in der Spielerpopulation zu finden ist.

 

Der Open Access Artikel kann » hier gedownloadet werden.