loader image
Martin Nienhaus und sein Team erforschen die Berichterstattung von Unternehmen
22. Februar 2022
Martin Nienhaus und sein Team erforschen die Berichterstattung von Unternehmen

Anforderungen zu finanzieller und nichtfinanzieller Berichterstattung unterstehen einem stetigen Wandel. Hierbei entwickeln sich nicht nur die verpflichtenden gesetzlichen Vorgaben stetig weiter, sondern auch freiwillige Standards und die Berichterstattungstechnologie. In diesem Umfeld forscht Prof. Dr. Martin Nienhaus mit seinem Lehrstuhl für Financial Accounting seit dem 1. Februar 2022 an der RUB, wie Unternehmen ihre Berichterstattung gestalten.

Dazu gehören Fragen wie: Warum stellen Unternehmen Informationen freiwillig bereit? Welche Konsequenzen hat dies für wichtige Empfängergruppen wie Kapitalgeber? Wie wirkt dies auf das Verhalten von Manager*innen? In welchen Fällen ist eine Regulierung des Informationsverhaltens notwendig und welche Rolle spielt eine Qualitätssicherung durch Abschlussprüfer*innen oder Enforcement-Institutionen?

Digitalisierung, Big Data und Machine Learning

„Das besondere an unserem Ansatz ist, dass sich Aspekte der Digitalisierung sowohl stark in unserer Forschung als auch in der Lehre widerspiegeln“, so Prof. Nienhaus. Insbesondere stützt sich die Forschung seines Lehrstuhls auf ökonometrisch fundierte Big Data Analysen. Neben Machine Learning Algorithmen kommen spezielle Methoden des Natural Language Processing zum Einsatz. Diese Kompetenzen werden auch den Studierenden in ausgewählten Lehrveranstaltungen vermittelt.

„Die Studierenden können sich auch in der Lehre auf ein paar spannende digitale Weiterentwicklungen in den nächsten Semestern freuen!“, so Dr. Matthias Nienaber, Akademischer Rat und Habilitand am Lehrstuhl.

Accounting an der RUB

„Die BWL- und insbesondere auch die FAACT-Ausbildung an der RUB haben durch die hervorragenden Leistungen der Kolleg*innen einen ausgezeichneten Ruf“, hält Prof. Nienhaus fest. „Mein Team und ich werden alles dafür tun, nicht nur diesem Ruf gerecht zu werden, sondern die Exzellenz in Forschung und Lehre weiter voranzutreiben.“ Wer den Lehrstuhl kennenlernen möchte, hat im kommenden Sommersemester eine Reihe an Möglichkeiten.

Zur Person

Prof. Nienhaus war vor seinem Wechsel an die Ruhr-Universität Bochum von 2019 bis 2022 Professor an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Zu seinen weiteren beruflichen Stationen zählen Forschungsaufenthalte an der University of California, Berkeley und der Pennsylvania State University. Habilitation, Promotion sowie Studium der Betriebswirtschaftslehre schloss Prof. Nienhaus an der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster mit Erfolg ab.

Anmeldung zum Newsletter

Die Anmeldung zu dem spezifischen Newsletter für Angehörige der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (Bachelorstudierende/r, Masterstudierende/r, Mitarbeiter/in) ist nur mit einer Rub-Mailadresse (vorname.nachname@rub.de) möglich. Sie erhalten einen allgemeinen Newsletter, wenn Sie keine Auswahl getroffen haben. Möchten Sie Ihre Auswahl ändern, ist zunächst eine Abmeldung vom Newsletter erforderlich.

Ich erteile meine Einwilligung zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zum Erhalt eines Newsletters, mit welchem die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum über Aktivitäten, Veranstaltungen und Neuigkeiten informiert. Meine Einwilligung zum Empfang des Newsletters und zur Speicherung meiner Daten kann ich jederzeit per E-Mail an wiwi-dekanat@rub.de, per Post an das Dekanat der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, GD 03/223, Postfach 53, 44780 Bochum oder über den Link am Ende jedes Newsletters widerrufen. Detaillierte Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Hier geht es zur Datenschutzerklärung der Ruhr-Universität Bochum.

Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

 
Anmelden
close-link