loader image

Projekte im Sommersemester 2022

Bild_2022

Oberthema: Entrepreneurship und Transformation

Hier finden Sie die aktuellen Projekte für das Sommersemester 2022

Projekt 1: IHK Mittleres Ruhrgebiet 1

Bundle Up – Business-Plan-Erstellung für einen innovativen anbieterneutralen Paket-Abholpunkt in der Bochumer Innenstadt

Die IHK Mittleres Ruhrgebiet erarbeitet aktuell gemeinsam mit der TU Dortmund im Projekt “BundleUp” Konzepte für eine anbieterübergreifende Paketabhol-Station. Dort wird für die Bochumer Innenstadt ein “BundlePoint” konzipiert und visualisiert: eine Abholstation kombiniert mit Gastronomie und ergänzendem Handel, in der man vor Ort Pakete abholt, Waren direkt anprobiert und testet – vielleicht bei einer schönen Tasse Kaffee – und bei Nichtgefallen direkt wieder vor Ort retourniert. Der Vorteil dabei: Weniger Verkehr durch besser gebündelte Letzte-Meile-Verkehre und ggf. auch mehr Frequenz für den stationären Handel, je nach Standort des BundlePoints. Dazu wird ein tatsächlich leerstehendes Ladenlokal als Beispiel herangezogen und (ladenbauliche) Vorschläge und Visualisierungen entwickelt. Das Besondere: Wir visualisieren und beschreiben die Lösung für die Umsetzung in der Bochumer Innenstadt mit einem möglichen Betreiber und der Unterstützung der Bochumer Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft, um ggf. eine Realisierung anzustreben.

Ihre Aufgabe: Gestalten Sie einen Business-Plan. Die IHK Mittleres Ruhrgebiet unterstützt Sie dabei bei der Zulieferung von Zahlen, Daten und Informationen.

Projekt 2: Ihk mittleres ruhrgebiet 2

Erfolgreich vom Start-up zum Grow-up. Wie überleben Start-ups die ersten 5 Jahre und welche Unterstützungsangebote werden dafür benötigt?

In den ersten 5 Jahren nach Unternehmensgründung müssen leider 60% aller Start-ups wieder schließen. Woran liegt das? Was sind die Hauptgründe? Sind es nur unternehmensinterne Gründe wie ein schlechtes Produkt oder Team? Oder sind es äußere Umstände die man evtl. verbessern könnte? Welche gezielten Unterstützungsmaßnahmen für Start- und Grow-ups könnte die IHK genau für diese Zielgruppe anbieten? Was sagen konkret unsere aktuellen Start- und Grow-ups dazu?

Ihre Aufgabe: Der Fragestellung durch die Befragung junger Unternehmen (<5 Jahren) auf den Grund gehen und konkrete Angebote ableiten.

Projekt 3: gelsenwasser ag

Chancen für Wasserversorger im Umweltbereich

Der Umweltsektor ist u.a. aufgrund der zunehmenden Bedeutung der Nachhaltigkeit ein rasant wachsender und äußerst relevanter Markt für die Gelsenwasser AG. Das Kerngeschäft der Gelsenwasser AG liegt im Wassersektor; aus diesem heraus entwickeln sich kontinuierlich neue Geschäftsfelder. Die Verknüpfung dieser beiden Märkte auf der Suche nach zukünftigen Chancen und Handlungsfeldern ist Gegenstand dieses Projektes. Ein Beispiel zur Konkretisierung ist das Sand-Recycling, bei welchem das Aushubmaterial von Baustellen im Rohrnetz aufbereitet wird.

Ihre Aufgabe: Analysieren Sie zukünftigen Chancen bzw. möglichen Geschäftsfelder für Wasserversorger im Umweltsektor.

Projekt 4: gls bank

Welche Rolle spielen Unternehmensgründungen bei der Transformation der Wirtschaft? Sind sie der Motor der Transformation?

Gibt es Sektoren und/oder Geschäftsmodelle, in denen besonders viele Unternehmer*innen (in Deutschland) neu gründen? Stehen Gründungen oft im Kontext von Innovation? Entstehen also eher neuartige Produkte und Dienstleistungen oder wird in bestehenden Geschäftsfeldern mit ggf. leicht veränderten Ansätzen agiert?

Wo wird Transformation bzw. Nachhaltigkeit sichtbar? Welchen Anteil haben Startups mit Transformationswillen und Ausrichtung auf Nachhaltigkeit im Verhältnis zu Gründungen mit eher konventionellen Geschäftsmodellen?

Ihre Aufgabe: Analysieren Sie wie sich Gründungen von auf Nachhaltigkeit und Transformation ausgerichteten Unternehmungen heute finanzieren. Welche neuen Formen der Mittelakquise nutzen Gründer*innen heute? Und wer hat Interesse in diese Unternehmen zu investieren und warum?

Projekt 5: stiftung auszeit bochum

Marktanalyse und Marketingstratgie für die Stiftung Auszeit

Die Stiftung Auszeit ermöglicht das Kurzzeitwohnen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung und bildet damit einen Baustein im Versorgungsnetz der Familien. Es wird in diesem Jahr ein Haus mit 16 Plätzen zur Betreuung und Pflege der Kinder und Jugendlichen erstellt. Damit versucht die Stiftung eine große Versorgungslücke in der Region zu schließen. Sowohl die Kurzeitpflegeeinrichtung als auch die zusätzlich angebotene Tagesbetreuung werden von einer Betreibergesellschaft geführt. Die Stiftung ist dabei in beiden GmbHs Gesellschafter.

Ihre Aufgabe: Erstellen Sie eine Marktanalyse zur Erhöhung des Spendenaufkommens und gehen Sie dabei insbesondere auf mögliche Veröffentlichungskanäle ein.

Projekt 6: EY Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Design von Governance, Risk & Compliance (GRC) Funktionen in schnell wachsenden Unternehmen, um Organisation und Strukturen mit dem Wachstum standhalten zu lassen, sowie die Innovationskraft zu steigern

  • Was bedeutet Wachstum für die GRC Funktionen (Internes Kontrollsystem, Risiko & Compliance Management, Interne Revision) und inwieweit sind unterschiedliche Wachstumsarten hierzu zu berücksichtigen? (organisch vs. anorganisch, national vs. international, etc.)
  • Welche Herausforderungen bringt das Wachstum in Bezug auf die Corporate Governance mit sich? (Anpassung von Richtlinien, Prozessen, Aufbauorganisation, Methoden, ERP System, etc.)
  • Wie können diese Herausforderungen priorisiert werden?
  • Inwieweit können neue Methoden wie bspw. agile Methoden für die GRC Funktionen genutzt werden?

Ihre Aufgabe: Analysieren Sie, wie die, durch die GRC Funktionen gewonnenen Erkenntnisse (Chancen, Risiken, Prozesswissen, Kontrollen, etc.) für den Innovationsprozess des Unternehmens genutzt werden (Corporate Governance als wertstiftende bzw. innovationstreibende Komponente – in Ergänzung zur reinen Erfüllung regulatorischer Anforderungen) können.

Projekt 7: GEMESYS Technologies

Akteurs- und Netzwerkanalyse für Business Analytics Startup am Standort Bochum und Umgebung

GEMESYS Technologies ist ein Startup in der Pre-Seed Phase, welches eine neuartige Technologie für mathematische Entscheidungsfindung im Bereich der Prescriptive Analytics (Business Analytics) entwickelt. Im Ruhrgebiet und am Standort Bochum hat sich im Laufe der Jahre ein umfassendes Startupnetzwerk mit den verschiedensten Akteuren wie z.B. Inkubatoren, Gründungsberatungen, Gründungsnetzwerken oder Startups entwickelt, welches nur schwer zu durchdringen ist.

Ihre Aufgabe: Damit Gemesys das Netzwerk bestmöglich ausnutzen kann, benötigt das Startup eine Analyse, um zu identifizieren welche Akteure und Netzwerkpartner für die Entwicklung des Unternehmens in der Pre-Seed und Seed Phase besonders gewinnbringend erscheinen.

Projekt 8: physec gmbh

Geschäftsmodellentwicklung für ein Sicherheitslabel von IoT-Geräten im Kontext
Smart City und Smart Metering

Die PHYSEC ist ein Anbieter von innovativen Lösungen im Internet der Dinge für Versorgungsunternehmen und Kommunen. Vom Aufbau des Kommunikationsnetzes über die IoT-Plattform bis zu digitalen Anwendungen stellen wir alle notwendigen
Softwarebausteine in unserem Produkt zur Verfügung. Die eingesetzte Sensorik umfasst Zähler, Parksensoren, Luftqualitätssensoren und vieles mehr. Insgesamt sind über 60 Sensoren von
verschiedenen Herstellern im Einsatz. Diese unterscheiden sich teilweise erheblich hinsichtlich der IT-Sicherheit, was für unsere Kunden
ein sehr entscheidender Faktor bei der Auswahl der Sensorik ist. Anhand verschiedener Faktoren wurden bereits die Anforderungen in
einem Ampelsystem (rot, gelb, grün) abgebildet. Dieses System wird aktuell zur Beratung die die Kunden verwendet. Zukünftig soll
daraus ein IT-Sicherheitslabel für die Hersteller der Sensorik angeboten werden, welches das Sicherheitsniveau absolut und in Relation zum Anwendungsfall abbildet.

Ihre Aufgabe: Erarbeiten Sie das zugrunde liegende Geschäftsmodell

Projekt 9: sparkasse bochum

Nachhaltigkeit im Finanzsektor: Einordnung der Bedeutung von Finanzinstituten für die nachhaltige Transformation in Deutschland – Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich für die Sparkasse Bochum als regional tätiges Finanzunternehmen?

Einordnung des Themas Definition „nachhaltige Transformation in Deutschland“
Welche Bedeutung haben Finanzinstitute in diesem Zusammenhang?
Wie können Finanzinstitute Einfluss auf die Transformation nehmen? (z. B. als Kreditgeber, durch den Vertrieb von nachhaltigen Geldanlageprodukten, als Arbeitgeber, als Betrieb, …)

Ihre Aufgabe: Erarbeiten Sie mit Hilfe einer SWOT-Analyse ökonomische und ökologische Chancen und Herausforderungen für die Sparkasse Bochum als Finanzunternehmen mit öffentlichem Auftrag? Berücksichtigen Sie dabei die Bereiche Vertrieb, Betrieb, Personal
und Reputation.

Projekt 10: Bochum Wirtschaftsentwicklung / Werk X

WERK X Startup Inkubator – Alumni Betreuung von Startups aus unserem Programm

Der Bochumer Startup Inkubator WERK X unterstützt pro Durchlauf 3 ausgewählte Startups über 6 Monate mit einem monatlichen Stipendium, Arbeitsplätzen in einem Co-Working Space und einem individuell angepassten Rahmenprogramm.

Nach der Zeit der intensiven Unterstützung in unserem Inkubator sollen die Startup Teams weiterhin unterstützt werden. Diese Unterstützung ist allerdings schwieriger anzubieten, weil der tägliche Kontakt und der formale Rahmen des Akzeleratorprogramms fehlen, weniger Ressourcen verfügbar sind, aber gleichzeitig die Themenstellungen individueller werden und die Ansprüche der Teams steigen.

Ihre Aufgabe: Arbeiten Sie heraus welche inhaltlichen Herausforderungen Startups nach der Zeit in einem Startup Inkubator haben. Welche Faktoren führen zu einem Scheitern? Welche Formate der Unterstützung sind für fortgeschrittene Start-ups passend? Welche Merkmale zeichnen ein erfolgreiches Alumni-Netzwerk aus?

Projekt 11: NEU Gesellschaft für Innovation mbH

Head of New Work – in größerer Versicherungskonzerne

In der Entwicklung neuer Arbeitswelten sind drei Handlungsfelder miteinander verzahnt: Räumliche Umgebung (das Büro) + Arbeitsmethoden/Personalkompetenzen + Kommunikation/Regelwerke. Die meisten Organisationen beginnen ein New-Work-Projekt in einem dieser drei Felder. Daher kommen Erstanfragen für New-Work-Projekte bei NEU aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen. Unsere Erfahrung ist, dass mit den unterschiedlichen Positionen auch unterschiedliche Denkweisen und Prioritäten einhergehen. Es ist unser Ziel, ein besseres Verständnis sowohl für die Vorstände als auch für die von ihnen beauftragten Abteilungen zu entwickeln. Auf diese Weise könnten wir unsere Akquise auf die jeweiligen Ansprechpartner anpassen.
Methode: Empathy-Map // Was beeinflusst die Entscheidungsträger? Wodurch werden sie inspiriert? Was beschäftigt sie? Was wird kommuniziert? Was sind positive und negative Aspekte im Prozess?

Ihre Aufgabe: Klären Sie mittels einer Empathy-Map Anreize für die Entscheidungsträger zur Beauftragung und klären Sie Akquisitions-Kanäle.

Projekt: 12 RUB, Cube 5

Sicherheit im Internet of Things als Bedingung für eine nachhaltige Transformation
in Wirtschaft und Gesellschaft – Geschäftsmodellentwicklung für unterschiedliche Kundengruppen

Der Trend zum Internet of Things (IoT), also der Vernetzung von physikalischen Objekten, ist weiterhin ungebrochen. Gerade aufgrund der zunehmenden Verbreitung von IoT im privaten Umfeld als auch bei Unternehmen und Industrie spielt das Thema Sicherheit eine herausragende Rolle. So identifiziert beispielsweise das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in seinem Lagebericht aus dem Jahr 2021 einen dringenden Handlungsbedarf. Dieser bestehe in selbem Maße für die konkreten Bereiche Consumer IoT (bspw. smarte Haushaltsgeräte) als auch Public IoT (bspw. kommunale Daseinsvorsorge oder Smart City). Es gibt bereits eine Vielzahl von Unternehmen und Startups, die Lösungen im Feld IoT für die skizzierten Bereiche anbieten.

Ihre Aufgabe: Untersuchen Sie, welche Rolle die unterschiedlichen Kundengruppen für die Entwicklung eines Geschäftsmodells spielen. 

Projekt 13: ruhr:HUB GmbH

Analyse und Vergleich diverser Start-up Regionen in Deutschland

Analyse und Vergleich diverser Start-up Regionen in Deutschland (Direkter Bezug zum Start-up Land NRW): Wie unterscheidet sich das Start-up Ökosystem NRW im Vergleich zu anderen (2-4) Start-up Hotspots in Deutschland und wie ist die Stellung der Metropole Ruhr (Ruhrgebiet) zu bewerten? Was könnte man sich von den anderen Start-up Regionen abschauen?

Ihre Aufgabe: Erstellen Sie eine SWOT-Analyse unter Berücksichtigung der gegebenen Informationen. Erarbeiten Sie neben allgemein bekannten Standortfaktoren (enorme Hochschuldichte, größter Ballungsraum Europas, günstige Mieten) neue Erkenntnisse zu gewinnen. 

Projekt 14: Steuerberatung Gerhard Müller

Anforderungen an einen Unternehmensübernehmer im Rahmen
der Unternehmensnachfolge.

Im Rahmen der Steuerberatung wird immer wieder die Frage gestellt, welche Anforderungen ein Mensch erfüllen muss, der ein bestehendes Unternehmen übernehmen und in eine neue Zeit überführen möchte. Eine Checkliste soll bei dieser begleiteten Selbsteinschätzung helfen. Dabei ist es sinnvoll, auch die Gewichtung der Profilanforderungen für den Einzelfall anpassen zu können.  

Ihre Aufgabe: Erstellen Sie, basierend auf der bestehenden Literatur und best practice Bespielen aus der Praxis, eine geeignete Checkliste.

Projekt 15: HAYS AG

Bekämpfung des Fachkräftemangels zur Sicherung von Digitalisierung und Corporate Social Responsibility Zielen – Geschäftsmodellentwicklung im KMU & Konzern-Kontext

Angesichts der demografischen Entwicklung ist die Sicherung des Fachkräftebedarfs eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte für alle Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, so das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. Die Bewältigung dieser Herausforderung zum Ziel gesetzt, stellt sich die Frage, welche der beiden folgenden Varianten für die HAYS AG die wirtschaftlich sinnvollere ist:
1) die Gründung einer eigenen Consulting Einheit mit dem Aufbau sämtlicher dazugehöriger Strukturen oder
2) der Zukauf bestehender Strukturen im Rahmen eines M&A-Prozesses?

Ihre Aufgabe: Bei der Entscheidungsfindung sowohl externe (Umwelt / Markt / Wettbewerb), als auch interne (strategische Bedeutung auf Geschäftsfeld- / Gesamtunternehmensebene) Parameter analysieren.

Projekte in Wissenschaft & Praxis

Kontakt

Dr. Anna Talmann
Leiterin Kommunikation und Transfer

Raum GD 03/173
Tel: 0234 32-26969
E-Mail: anna.talmann@rub.de
Sprechzeiten: aktuell nur nach Vereinbarung