loader image

Nachruf

Mit großer Trauer und Betroffenheit geben die Ruhr-Universität Bochum, die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft und das Institut für Unternehmensführung der Ruhr-Universität Bochum bekannt, dass

Herr Professor em. Dr. Dr. h.c. mult. Walther Busse von Colbe

am 08. Januar 2021 im Alter von 92 Jahren verstorben ist.

Herr Professor Busse von Colbe hatte von 1965 bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1993 einen Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre an der Ruhr- Universität Bochum inne, wobei er Rufe an die Universitäten Zürich und Köln ablehnte.

Mit wegweisender Forschung und inspirierender Lehre prägte er die Betriebswirtschaftslehre insbesondere in den Bereichen Konzernrechnungslegung und Unternehmensbewertung. Er hat die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft als einer ihrer ersten Professoren mit aufgebaut und durch wegweisende Entscheidungen ihre Reputation begründet. Seine Leistungen wurden neben dem Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland durch Ehrenpromotionen der Handelshochschule Helsinki und der Universität Augsburg gewürdigt. Durch seine hohe fachliche und soziale Kompetenz erhielten Generationen von Studierenden und zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das Rüstzeug für ihren beruflichen Weg. Engagiert auch in der akademischen Selbstverwaltung, war er mehrfach Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Prorektor für Struktur, Planung und Finanzen sowie Mitglied in der Ständigen Kommission für Fragen der Forschung und des wissenschaftlichen Nachwuchses der Hochschulrektorenkonferenz. Als wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Unternehmensführung, dem er als einer der Gründungsväter fast 60 Jahre – mehrfach auch als geschäftsführender Direktor – angehörte, und als langjähriger Vizepräsident und Ehrenmitglied der Schmalenbach-Gesellschaft setzte er wesentliche Impulse.

Seine Begeisterung für das Fach und die menschliche Ausstrahlung werden uns fehlen. Sein Bestreben, Brücken zwischen ökonomischer Theorie und wirtschaftlicher Praxis zu bauen, ist der Fakultät auch für die Zukunft eine Verpflichtung. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.